Aktuelle Informationen (11.12.20, 15.00 Uhr)

Sehr geehrte Eltern,

das Schulministerium hat sich gerade offiziell geäußert. Darin heißt es: 

„Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen (5) bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.“ 

Eltern bzw. Erziehungsberechtigten schicken uns bitte über Schoolfox oder schriftlich per Email (info@sekundarschule-rheine.de), wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Ein solche Befreiung gilt frühestens ab dem 14. Dezember 2020 bis zum Beginn der Weihnachtsferien. „Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich.“ Die Jahrgänge 5-7 erhalten also Unterricht in der Schule nach Plan, es sei denn Sie als Eltern erklären schriftlich, dass Ihr Kind am Distanzunterricht teilnehmen soll. Ihr Kind erhält dann alle Aufgaben über IServ. Gerade die Kinder der Klassen 5-7 verstehen und lernen mit Hilfe der Anleitung ihrer Lehrer deutlich besser. Da die Lehrkräfte hier voll eingebunden sind, kann nicht zeitgleich von Videounterricht usw. ausgegangen werden. Ich bitte Sie dies bei ihrer Entscheidung zu berücksichtigen.

„In den Jahrgangstufen 8 bis (10) wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt.“ Alle Schülerinnen und Schüler wissen, dass sie ihre Unterlagen täglich mitzunehmen haben. Ich erwarte also keine Probleme aufgrund von fehlenden Büchern. Sollte dies dennoch der Fall sein, kontaktieren die Kinder bitte auf direktem Weg über IServ ihre Lehrer.  

„Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, der eine besondere Betreuung erfordert, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten sichergestellt werden.“  D.h. unsere Sonderpädagogen werden die betreffenden Eltern kontaktieren und mit Ihnen abstimmen, inwieweit eine Versorgung über IServ stattfinden kann oder direkt über Material z.B. per Post ähnlich wie schon in der letzten Distanzphase.

Für alle Jahrgänge gilt nach wie vor Schulpflicht! Die Klassenlehrer und Fachlehrer werden die Schüler über IServ kontaktieren. Die Lehrkräfte werden ab Montag morgen 8h nach Stundenplan Aufgaben mit Zeitfenster hochladen, die zu bearbeiten sind. Der Messenger ermöglicht sowohl das Stellen von Fragen als auch das Öffnen eines Videoraumes. Weitere Infos erhalten die Schüler der 8-10 direkt von ihren Klassenlehrern am Montag. 

 Lernchecks in den Jahrgängen 8-10 werden ohne Ausnahme auf den  Zeitraum nach den Ferien verschoben. Das ersatzlose Streichen eines entsprechenden Lernchecks ist bei einer eindeutigen Notenlage ebenfalls möglich. 

„An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.

Ich bitte noch einmal um Verständnis. Es trifft uns nicht unerwartet, trotzdem hätte ich den Kindern gerne persönlich mitgeteilt wie es weitergeht. Die Mitteilung durch das Schulministerium an einem Freitagmittag war denkbar spät – auch für noch zu treffende Absprachen der Kollegen untereinander. Da wir auf den Distanzunterricht eingestellt sind und das mit den Kindern geübt haben, erwarten wir kaum Probleme. Die Schüler der Klassen 8-10, deren Eltern bereits einen Antrag auf ein IPad gestellt haben, werden Montag von Frau Heidrich kontaktiert, damit eine Übergabe terminiert und zeitnah erfolgen kann.  

Bitte schauen Sie immer wieder auf die Homepage! 

Ich wünsche Ihnen allen, dass wir diese Phase gut überstehen und uns alle gesund in 2021 wiedersehen. 

Mit freundlichen Grüßen 
S.Matzelle