Aktuelle Informationen (Stand: 07.01.2021)

Sehr geehrter Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes NMS-Team,

der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. Der Distanzunterricht startet direkt am Montag, den 11.01.2021. Alle Fächer werden Aufgaben stellen (spätestens montagmorgens), die in IServ hinterlegt sind und von den Schülerinnen und Schülern bis zu einem festgelegten Abgabetermin abgearbeitet werden müssen. Der Klassenrat findet jeden Dienstag zur gewohnten Zeit als Videokonferenz für die jeweils gesamte Klasse über IServ statt.

Der Distanzunterricht unterliegt den rechtlichen Vorgaben der Zweiten Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen gemäß § 52 SchulG (DistanzunterrichtVO). Es besteht daher die Pflicht zur Teilnahme an den Angeboten der Schule. Die Regelungen zur Aussetzung des Präsenzunterrichts sowie zur Erteilung des Distanzunterrichts gelten grundsätzlich auch für die Abschlussklassen. Die Halbjahreszeugnisse werden vermutlich kurz vor dem 31.01.21 postalisch versendet werden. Noten des Distanzunterrichtes fließen in die Zeugnisnoten ein.

Sollte ein Endgerät für die Teilnahme am Präsenzunterricht fehlen, müssen die Klassenlehrer von den Eltern kontaktiert werden. Die Lehrkräfte senden Ihnen dann das aktuelle Formular auf ein Leihgerät. Nur ein komplett ausgefüllter Antrag, kann umgehend bearbeitet werden. Das Leihgerät wird nur an einen Erziehungsberechtigten nach Terminvereinbarung ausgehändigt.

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird.

Sollte dennoch eine Notbetreuung notwendig sein, wird diese für die Jahrgänge 5 und 6 eingerichtet. Anträge sind an bekannter Stelle Online über die Stadt Rheine zu stellen. In der Schule findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen – auch wenn sie sich in der Schule befinden – am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Klasse teil.

Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, die eine besondere Betreuung erfordert (z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung) muss diese in Absprache mit den Eltern auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden (dies entspricht der SchulMail vom 21. Dezember 2020). Das Ministerium für Schule und Bildung geht davon aus, dass der Einsatz von Integrationshelfern auch im häuslichen Umfeld beim Distanzunterricht gewährleistet wird.

Alle KollegInnen sind über ihre Dienstmailadresse erreichbar. (Liste siehe: http://www.sekundarschule-rheine.de)Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne! Gerne auch über Schoolfox.

Am Montag 20h findet wieder die Schulpflegschaftsrunde im Videoraum bei Schoolfox statt. Nach dem 25. Januar 2021 wird erst bekannt gegeben, wie es im Februar 21 weiter geht. Bis dahin bleiben Sie gesund.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung

Sandra Matzelle (Schulleiterin)

Download: Elternbrief – Januar 2021 (PDF)

 

Mit freundlichen Grüßen