Ergotherapie – Projekt an der Nelson-Mandela-Schule

In Kooperation mit der Fachhochschule Osnabrück

Ergotherapeuten in Schulen versuchen die Umsetzung einer erfolgreichen Lernsituation von Kindern zu fördern. Dabei steht die gesamte Klasse im Vordergrund, aber es kann auch auf jeden Schüler individuell eingegangen werden. Die Ergotherapie orientiert sich an Problemen im Schulalltag. Die Schüler sollen diese durch Zielverfolgung und Anwendung verschiedener Strategien wie beispielsweise Zeit- und Ablauf-pläne bewältigen. So wird die Selbstständigkeit der Kinder gesteigert und  Probleme im Schulalltag verringert.

Durchgeführt wird das Projekt von Franziska Kliegel und Esther Nitschmann, zwei Ergotherapeutinnen, die im Studiengang Ergotherapie der Fachhochschule Osnabrück ihr Bachelorprojekt in der Nelson-Mandela-Schule durchführen. 

Im Rahmen verschiedener Bachelorarbeiten wurde ein Konzept zur „klassenbezogenen Förderung der Handlungskompetenz von Schülern“ in unterschiedlichen Schultypen entwickelt und erfolgreich angewendet. Die bisherigen Arbeiten zeigen, dass sich störende Verhaltensweisen von Schülern verringerten und die Zufriedenheit von Lehrern und Schülern im Unterricht stieg. Somit konnten sowohl Lehrer als auch Schüler von der Konzeptumsetzung profitieren.

Damit Lehrer ihren Schulalltag bestmöglich gestalten können und Schüler optimal gefördert werden, findet die Durchführung des Konzeptes direkt im Klassenzimmer statt. Dabei werden die Ergotherapeuthen etwa drei Monate in einer Klasse sein. Der Fokus liegt auf dem erfolgreichen Lernen in der gesamten Klasse. 

Durch das Beobachten der Schüler im Unterricht, können Probleme im Alltag erkannt werden. Dementsprechend werden zusammen mit den Lehrern und Kindern Ziele formuliert. Die Kinder erhalten Strukturierungshilfen für den Unterricht, sodass Schritt für Schritt ein selbstständiges Arbeiten ermöglicht wird und sich auffälliges Verhalten der Schüler verringert.

Außerdem sollen durch zusammen formulierte Klassenregeln, die Lernbedingungen in der Klasse verbessert werden.