Verantwortung übernehmen

Das Portfolio (Berufswahlpass) wird im Jahrgang 8 begonnen und endet mit der Klasse 10. Im Portfolio werden Stärken, Fähigkeiten, Praktikumsberichte etc. vermerkt und die Schülerinnen und Schüler können nachschlagen, um die Hilfe zu erhalten.

Ein weiteres dreiwöchiges Betriebspraktikum findet traditionell für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10, die die Schule mit dem HS 9 und HS 10-Abschluss oder sogar ohne Abschluss verlassen werden, nach den Herbstferien. Danach folgt ein Langzeitpraktikum, in dem die Schülerinnen und Schüler dienstags in einem Ausbildungsbetrieb ihren Ausbildungsberuf kennen lernen, in dem sie möglichst auch ihre Ausbildung absolvieren können.

Folgende berufsorientierende Veranstaltungen sind geplant:

  • Fortschreibung Berufswahlpass
  • Besuch des Schülerlabors (zdi) am Berufskolleg
  • regelmäßige Schullaufbahnberatung für alle Schülerinnen und Schüler (einmal pro Woche)
  • Blockpraktikum (drei Wochen) und dann
  • Langzeitpraktikum (jeweils dienstags nur für Fö und HSA 9/10 Schüler)
  • Koordinierte Übergangsberatung mit Anschlussvereinbarung
  • Infoveranstaltung (Schulvertreter Berufskolleg)
  • Anmeldung „Schüler Online“
  • Ausbildungsmessen und Azubi-Speed-Dating

Feste Sprechstunden der StuBo (Koordinatorin für Berufs- und Studienorientierung) sowie Berufsberater und Rehaberater von der Bundesagentur für Arbeit und der BerEb (Berufseinstiegsberater) helfen den Schülerinnen und Schülern bei der Berufswahl im Berufsorientierungsbüro.

 

Stand 2019