Schüler und Schülerinnen teilen Bühne mit Schauspielern der „Jungen Oper“

Mittendrin und aktiv dabei waren die Schüler und Schülerinnen, als am Dienstag die Junge Oper aus Detmold zu Gast war und die Sporthalle kurzerhand in ein fantasievolles Schauspielhaus verwandelte. Gemeinsam mit Schülern aus den Jahrgangsstufen Sechs und Sieben führten die Detmolder die Oper „die Zauberflöte“ von W. A. Mozart auf.

Es geht um die großen Themen wie Liebe und Macht. Eine Welt, die in zwei Königreiche gespalten ist: Das Königreich der Nacht und das Reich des Tages. Um die Königreiche zu vereinen, soll die Tochter der Königin der Nacht mit einem Prinzen aus dem Reich des Tages verheiratet werden, der allerdings erst drei Prüfungen bestehen muss. Das Stück gehört zu den bekanntesten Opern weltweit. Da sie leicht zugänglich ist, eignet sich die „Zauberflöte“ besonders, um sie zusammen mit Kindern und Jugendlichen zu inszenieren. So wurde die im Original etwa zweieinhalbstündige Oper auf eine Spielzeit von etwa 70 Minuten gekürzt und mit Dialogen versehen und in eine für Kinder verständliche Form umgewandelt. Sechs Rollen wurden zudem von Schülern gespielt. Etwas Lampenfieber bliebt dabei nicht aus. „Obwohl ich in der Grundschule schon mal bei einer Aufführung mitgespielt habe, war es etwas komisch auf der Bühne zu stehen“, erzählt Florian aus Klasse Sieben, der aktiv an der Oper mitwirkte. Aber auch die Zuschauer waren begeistert. „Das hohe Singen war wirklich beeindruckend“, schwärmte Sarah K., Schülerin der Jahrgangsstufe Sechs. Ziel der Aufführung war es, die Schüler an die Welt der Opern und Musik heranzuführen und ihnen eine kulturelle Teilhabe zu ermöglichen, die sie im Privaten nicht verfolgen würden. „Die Förderung von Musikkultur bei Kindern ist ein unverzichtbares Element moderner Bildung. Musik – Oper tut Kindern gut und stärkt Sinne, Geist und Persönlichkeit“, erklärt die Junge Oper. Zudem fördert das aktive Mitmachen an einer Aufführung soziale Kompetenzen, Selbstvertrauen, Sprache und Kognition der Schüler. Kompetenzen auf die wir an der Nelson-Mandela-Schule großen Wert legen und in Form von regelmäßigen Schülerpräsentationen bereits ab Klasse 5 trainieren.