Was gehört in die Praktikumsmappe?

Bei der Erstellung eurer Praktikumsmappe ist es wichtig, dass ihr euch an folgenden Richtlinien orientiert:

Vorlage:

Auf der Homepage der Nelson-Mandela-Schule findet ihr im Downloadbereich zwei Vorlagen für die Praktikumsmappe. Eine Vorlage ist sehr ausführlich gestaltet. Diese Vorlage ist für die Schülerinnen/Schüler aus dem G-Kurs Deutsch. Die andere Vorlage ist weniger umfangreich vorbereitet. Diese Vorlage ist für die Schülerinnen/Schüler aus dem E-Kurs Deutsch. Ladet euch die entsprechende Datei runter.

Gestaltung:                                                                                                            

Die Praktikumsmappe muss von euch persönlich und überwiegend eigenständig angefertigt werden.Ihr dürft die Mappe wahlweise handschriftlich (nur mit Füller/Inki in blauer Schriftfarbe) oder wahlweise mit Hilfe des Computers (Schriftgröße 12) erstellen. Für die Erstellung der Mappe benötigt ihr einen Schnellhefter. Behandelt die Mappe sehr pfleglich, denn das erste, äußere Erscheinungsbild der Mappe ist ein wichtiger Hinweis auf die spätere Beurteilung.

Materialien:                                                                                                                                                                 

Sammelt während eures Praktikums möglichst viel Material über den Betrieb und das entsprechende Berufsbild. Eventuell könnt ihr auch bei der Arbeitsagentur Material erhalten oder euch von Bekannten besorgen. Es dürfen Bilder, Tabellen, Zeichnungen und kleinere Arbeitsmaterialien eingesetzt werden, die in der Mappe Platz finden.

Anfertigung:

Für die Anfertigung der Mappe solltet ihr euch an dem Grundgerüst der Mappe orientieren. Natürlich könnt ihr eure Mappe nach persönlichen Wünschen ergänzen und auch ausstatten. Denkt bitte daran, dass die Mappe den Betrieb, das Berufsbild und eure persönlichen Erfahrungen besonders deutlich machen soll.