Wechselunterricht ab dem 15. März 2021

 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes NMS-Team, 

die offizielle Mittteilung aus dem Schulministerium liegt vor. Ab dem 15.3.2021 werden alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-10 wieder mit Präsenzunterricht im Wechsel mit Distanztagen unterrichtet werden. Die Klassen sind in 2 Gruppen (Gruppe A und Gruppe B) eingeteilt. 

Wir planen einen täglichen Wechsel der Gruppen. Auf diese Weise werden alle Schülerinnen und Schüler gleichmäßig versorgt. Die Kinder werden mit Aufgaben zur Bearbeitung in den Distanztag geschickt (IServ). Sie sind verpflichtet auch diese Aufgaben zu machen. Nicht erbrachte Leistungen werden entsprechend benotet. 

Grundsätzlich bilden wir konstante Lerngruppen, so dass eine Durchmischung im Rahmen der äußeren Differenzierung, im Wahlpflichtbereich sowie im Unterricht der zweiten Fremdsprache vermieden wird. Religionsunterricht wird im Klassenverband erteilt. Lediglich der Jahrgang 10 erhält zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen ein leistungsdifferenziertes Angebot. 

Die konkrete Zuordnung zur Lerngruppe erhalten Sie und ihr Kind vom Klassenlehrer, ebenso die genauen Daten der Präsenztage und den Stundenplan. Inwieweit ein Bistrobetrieb möglich ist, muss noch geklärt werden. Versorgen Sie ihr Kind bitte mit ausreichend Verpflegung für den Tag! Ein regulärer Ganztagsbetrieb findet bis zu den Osterferien nicht statt. 

Erfahrungsgemäß gestaltet sich der Transport mit dem Schulbus immer als schwierig. Wo immer es möglich ist, empfehlen wir dringend den Schulweg mit dem Fahrrad oder zu Fuß anzugehen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. 

Weiterhin wird die Anmeldung zur Notbetreuung (nur 5 + 6) (www.rheine.de/Notbetreuung ) möglich sein, wenn sie ihr Kind nicht selbst betreuen können. Ohne eine Anmeldebestätigung können wir in Kind nicht betreuen und müssen es leider wieder nach Hause schicken. Zunehmend kam es in den letzten Tagen zu „spontanen“ Besuchen in der Notbetreuung. Hier bitte ich Sie darauf zu achten, dass Sie eine Anmeldebestätigung der Stadt Rheine vorliegen haben. 

Die Vorgaben für den angepassten Schulbetrieb vom 11.02.2021 (https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten) haben nach wie vor Gültigkeit. 

Das heißt z.B., dass alle Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrer zum Tragen einer medizinischen oder einer FFP2 -Maske auf dem gesamten Schulgelände verpflichtet sind. Achten Sie darauf, dass ihr Kind entsprechend ausgestattet ist. 

Am 20.04. wird wieder ein digitaler verpflichtender Schülerelternsprechtag stattfinden. An diesem Tag werden Sie über die Leistungen ihres Kindes sowohl in der Präsenz- als auch in der Distanzzeit ausführlich informiert und beraten. 

Am 23.03.2021 findet regulärer Wechselunterricht statt. Die schulinterne Lehrerfortbildung (Logbuch: „Schilf“) ist auf den 25.06.2021 verschoben worden. 

Alle KollegInnen sind wie immer über ihre Dienstmailadresse erreichbar. http://www.sekundarschule-rheine.de Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne! Gerne auch über Schoolfox. Gemeinsam mit der Schulpsychologischen Beratungsstelle, dem Amt für Soziales, Gesundheit und Pflege, den Erziehungsberatungs- sowie den Ehe- Familien- und Lebensberatungsstellen wurde eine zunächst bis 01.04.2021 geschaltete Hotline mit der zentralen Rufnummer 02551/69-2323 geschaffen. An diese Hotline können sich Eltern, Kinder und Jugendliche gerne wenden, um sich eine erste Beratungsunterstützung bei sämtlichen Sorgen und Problemen etc. zu holen. Bei Bedarf erfolgt eine Weiterleitung an die zuständigen Stellen. 

Es geht voran. Gemeinsam können wir dafür sorgen, dass ihre Kinder die Einschränkungen der letzten Wochen verarbeiten können. Endlich sind sie wieder in der Nelson und genauso wie ihre Kinder freut sich mein Team darauf, endlich wieder face-to-face Unterrichten zu können. 

Mit herzlichen und zuversichtlichen Grüßen, 

S. Matzelle (Schulleiterin)

Download: Elternbrief 05.03. 2021 (pdf)